Bericht „Jugend trainiert für Olympia“ Ski Alpin Württembergfinale 2019

Wie bereits in den Jahren zuvor  machten sich im Rahmen des diesjährigen Wintersporttages des Limes-Gymnaisums wieder zahlreiche Sportlerinnen und Sportler auf den Weg in die Allgäuer Alpen, um an den Skirennen der „Jugend trainiert für Olympia“ Wettkämpfe teilzunehmen.

Im eigens dafür gecharterten Reisebus ging es in aller Früh um Punkt 6:00 Uhr los.

Angekommen mussten wir leider auf Kaiserwetter verzichten, da es sehr neblig und bewölkt war, was der ausgelassenen Stimmung jedoch keinerlei Abbruch tat. Zudem hatte es in den vorherigen Wochen ordentlich im Oberjoch geschneit, sodass gut präparierte Pisten vorgefunden werden konnten. Einen zusätzlichen Luxus stellten die neu errichteten und mit Sitzheizung ausgestatteten Sesselliften dar, mit denen wir den Rennkurs erreichten und uns bereits einen Überblick über den Kursverlauf verschaffen konnten.

Durch die hohe Teilnehmerzahl zog sich das Rennen etwas in die Länge. Doch das Warten (und die gute Observation vom Lift aus) lohnte sich – Torfehler konnten weitestgehend vermieden werden und die Rennläufer fuhren sportliche und sichere Zeiten ein. An die Spitzenzeiten, die vorrangig durch die Allgäuer Gymnasien erzielt wurden, kamen wir jedoch nicht heran. Dies war aber gar nicht nötig, denn für uns steht natürlich das olympische Motto: „Dabei sein ist alles!“ im Vordergrund.

Im weiteren Verlauf des Tages konnten wir dann die verschiedenen Stationen des Schwäbischen Skiverbandes ausprobieren, was den Schülern (und Lehrern) sichtlich Freude bereitete. Zudem  konnten etliche Skipässe, die gleichzeitig als Los fungierten, in attraktive Gewinne getauscht werden.

Als weiteren Höhepunkt des Tages ist die Verpflegungsstation unter der Federführung von Herr Jakob zu nennen: Im Vorfeld kochte er ein leckeres Chiliconcarne für alle, welches am Bus mithilfe der Eltern Schuhmann an die Schüler ausgegeben wurde und für die Erwärmung vor der Heimfahrt gesorgt hatte. Für alle, die keine Lust auf das Chili hatten, stand ein Grill zur Verfügung, auf dem mitgebrachtes Fleisch und andere Delikatessen zubereitet werden konnten.

Alles in Allem war der Ausflug ein voller Erfolg, der Schülern und Lehrern zugleich so viel Spaß bereitete, dass eine erneute Teilnahme im nächsten Jahr in jedem Fall ein Muss ist.