Teilnahme des Limes-Gymnasiums am Jugendwettbewerb des European Youth Parliaments

Insgesamt sechs Schülerinnen und Schüler der J1 machten sich am Donnerstag, den 7.3.19 (in den Faschingsferien!) auf den Weg ins beschauliche Eichstätt in Bayern. Dort fand nämlich die Regionalkonferenz Süd des European Youth Parliaments statt, für den sich Samuel Faas, Tim Georg, Alexander Kensy, Laura Krug, Lea Schirra und Hilde Schmalzhaf (alle J1) qualifiziert hatten.

« 1 von 10 »

Der erste Tag stand ganz im Zeichen des Team-Buildings, da die Schülerinnen und Schüler des LGW zusammen mit anderen Teilnehmern in verschiedene Kommittees aufgeteilt wurden. Der erste Tag wurde mit einem europäischen Fest beschlossen, zu dem jede Schule Essen aus einem bestimmten EU-Land mitbrachte.

Mittelpunkt des zweiten Tages bildete die Arbeit in den Kommittees. Ziel war es, einen Gesetzesentwurf zu schreiben. Die Themen waren hier sehr vielfältig und aktuell. Ein Kommittee befasste sich zum Beispiel mit Grenzkriminalität, ein anderes mit der DSGVO, ein weiteres mit Memes im Internet. Angeleitet von Freiwilligen des EYP arbeiteten sich die Teilnehmer in ihr Thema ein und entwarfen dann ihre englischsprachige Resolution zur Lösung des Problems.

Der dritte und vierte Tag stand ganz im Zeichen der general assembly. Nach Grußworten des Bürgermeisters von Eichstätt und des Europaministers Bayerns wurde über die Resolutionen der einzelnen  Kommittees abgestimmt. Es wurde verteidigt und attackiert, debattiert und lamentiert, bis am Ende drei der neun Resolutionen angenommen wurden. Der Spiegelsaal der Residenz in Eichstäät bot hier den tollen Rahmen, um angeheizte englischsprachige Diskussionen zu ermöglichen.

Den Heimweg trat unserer sechsköpfige Gruppe am Sonntag nachmittag erschöpft, aber glücklich, und mit vielen neuen Eindrücken und Kontakten auch über die Grenzen Deutschlands hinaus, an.

Leider qualifizierte sich das LGW nicht für das Deutschland-Finale in Kiel, aber Tim Georg wurde ausgewählt und darf in den Osterferien nach Evora in Portugal, um dort an einer regionalen Auswahlsitzung teilzunehmen. Das LGW gratuliert ihm dazu herzlich!

Das LGW ist bestrebt, auch nächstes Schuljahr wieder sieben Oberstufenschülerinnen und -schüler zu finden, die an diesem einzigartigen Wettbewerb teilnehmen möchten. Interessenten können sich bei Herr Schulz melden.